Betoninstandsetzung

generelles zu Betoninstandsetzung:
Hierbei werden alle Schadstellen lokalisiert, korrodierende Bewehrungen freigelegt und vorschriftsmäßig entrostet. Fehlstellen Systemgerecht in mehreren Lagen aufgefüllt bis eine planebene Oberfläche erreicht ist.

Die sichtbaren Warnzeichen für gefährdeten Beton sind:

  • Poren und Lunker
  • Kiesnester
  • Risse

Andere Mängel sind nicht auf den ersten Blick erkennbar, z.B. unzureichende Betondeckung.Nur der rechtzeitige Schutz des Betons und seine regelmäßige Instandhaltung verhindern auf Dauer Schäden an der wertvollen Bausubstanz.

Beton ist sicher geschützt, wenn keine Schadstoffe mehr eindringen können.